Wir benutzen nur Cookies, die für die Funktionalität der Webseiten erforderlich sind. Weitere Informationen zu Cookies finden Sie in der Datenschutzerklärung.
Fachwissen für den professionellen Leser Edition Professionell www.ed-pro.de
Startseite Übersicht Leserbereich Kontakt per E-Mail Datenschutz Impressum
 Zeitsparend: Neues Dachfenster auf alten Innenfuttern
    zurück blättern  
   
 Es war höchste Zeit für den Wechsel. Das alte Dachflächenfenster funktionierte nicht mehr einwandfrei - aufgrund der Alterspuren durch verwittertes Holz, schimmelige Flecken am Rahmen und die mangelnde Dämmwirkung.

Die Wahl der Doppelhausbesitzer aus Nordrhein-Westfalen fiel auf ein Austauschfenster als Klapp-Schwingfenster PPP-V Max U3 mit Zweifachverglasung U3 von Fakro, den entsprechenden Eindeckrahmen EHU-A und das Dämm- und Anschluss-Set XDP.


Das Austauschfenster wurde frühzeitig bestellt, schnell geliefert und dann doch zunächst eingelagert. Der Grund: In Folge der pandemiebedingten Materialflaute kam es zu Bauverzögerungen. Die Eigentümer ließen das Dach später passend zu den Nachbarn im Doppelhaus neu eindecken.

Kurz vor dem Einbau des Austauschfensters offenbarte sich noch Handlungsbedarf an der Dämmung. Deshalb mussten rund um das Fenster mehr Dachziegel abgenommen als geplant und ein großer Vorteil des Austauschfensters beim Einbau war somit dahin.

Normalerweise wird nur eine Ziegelreihe rund ums Fenster abgenommen und das neue Klapp-Schwingfenster auf die nach der Entnahme des alten Fensters freistehende, vorhandene Trockenbau-Nischenverkleidung (das sogenannte Innenfutter) gesetzt.

Auch der Einbau des XDP Dämm- und Anschluss-Sets sowie des an die Montagehöhe anpassbaren Eindeckrahmens EHU-A ging schnell und sauber von statten. Das Team der Dachdeckerei Abbas Süren aus Langenfeld benötigte ca. zwei Stunden für den kompletten Einbau inklusive dem Ausbau der alten Fenster.

Die Innenfutter-Nut im Rahmen des Austauschfensters hat identische Maße wie die Nut beim alten, zu tauschenden Fenster. Somit kann man das neue Fenster nach der Entnahme des alten Fensters einfach auf die stehen gebliebene Nischen-Verkleidung der Fensternische aufstecken.

Trotz des unplanmäßigen Mehraufwandes mit den Ziegelreihen sparten die Eigentümer Geld, weil die sonst notwendige Anpassung bzw. der komplette Tausch der Nische entfiel. Diese kostenintensive Anpassung wäre erforderlich geworden, wenn man sich nicht für ein Austauschfenster entschieden sondern versucht hätte, zum Beispiel ein altes Fenster im Nennmaß 85/110 mit einem Serienfenster im Nennmaß 78/118 cm zu tauschen.

Die Dachprofis waren überrascht, wie komfortabel sich das Fenster beim Einbau installieren ließ. Sie würdigten auch die Tatsache, dass sich mit Fakro-Austauschfenstern eine Vielzahl alter Fenstertypen der Hersteller Velux, Braas und Roto tauschen lassen, ohne dass man komplizierte Messungen und Bestellungen vornehmen muss. Für die Bestellung mussten die Eigentümer lediglich die Informationen vom Typenschild des alten Dachfensters mitteilen.
   
   
 
 
 
 
vergrößern
Besondere Aufmerksamkeit kommt dem Anschluss an die Dachkonstruktion zu. Hier wird die Einbausituation bestmöglich gedämmt und mit dem Dämm- und Anschluss-Set XDP gegen Wasser abgedichtet. Das XDP-Set besteht aus einem dampfdurchlässigen Folienanschluss und Dämmstreifen aus imprägnierter Schafwolle, die flexibel an die Einbausituation angepasst werden können.
 
 
 
 
vergrößern
Abschließend erfolgt die Funktionsprüfung des Klapp-Schwingfensters, bei dem man mit dem preSelect-Umschalter zwischen den beiden Öffnungsfunktionen „Schwing“ und „Klapp“ umschalten kann. Ein großer Vorteil des Austauschfensters ist die Tatsache, dass die Fensternische und das Innenfutter unverändert bleiben. Der Austausch verläuft damit schnell und einfach. Schmutz fällt kaum an.
 
 
 
 
vergrößern
Der Blick aus dem Austauschfenster.
(Bilder: Fakro)
  Leserkontakt
  zurück blätternSeitenanfang